1. Mai 2017

Melodies

1996 folgten 3 Gevelsbergerinnen dem Aufruf, sich im Hasper Hammer zu treffen. Faith Puleston gründete hier einen sechsstimmigen Gospelchor. Ca. 120 Leute kamen zusammen, und am ersten Abend hatten wir „Do Lord“ drauf. Wie in jedem Chor bröckelten hier und da Sänger weg, bis wir lange bei ca. 95 Chormitgliedern blieben.
Leider wurden mit der Zeit die Männerstimmen immer weniger. Es gab Zwistigkeiten und der Chor teilte sich. Wir blieben bei Faith und wurden zum reinen Frauenchor: den „Downtown Singers“ (Übungsraum Lutherkirche am Hagener Bahnhof).

Nach Stationen in Hagener Gemeindezentren sowie im Schulzentrum Herdecke landeten wir in Gevelsberg am Lichtenplatz. Dort waren wir mehrere Jahre als „Downtown Harmony“ aktiv.

Als die Gaststätte geschlossen wurde, zogen wir um ins Haus der Chöre „Gaststätte zur Juliushöhe“. Dort beschloss unsere Chorleiterin, uns in „ladies calling“ umzubenennen.
Nach 25 Jahren mit vielen tollen Liedern und Auftritten legte Faith aus persönlichen Gründen ihr Amt nieder. Unsere Zeit als ladies-calling-Chor endete mit dem traditionellen Weihnachtskonzert auf dem Silscheder Weihnachtsmarkt am 1. Advent 2016.

Wir waren nun noch 12 Sängerinnen (3 noch aus der Anfangstruppe), die unbedingt zusammen bleiben und singen wollten. Also haben wir die Fühler ausgestreckt, um einen neuen Chor oder einen neuen Chorleiter zu finden. So sind wir nach 3 Monaten zu Fabian Stumpf gekommen. Der Chor ist gerettet. Wir sind immer noch ein Gevelsberger Chor, der allerdings in Ennepetal in Fabians Musikschule übt. Wir sind alle sehr froh, so gut aufgenommen worden zu sein, fühlen uns hier sehr wohl und fiebern dem ersten Auftritt entgegen.

Wir sind jetzt die „M e l o d i e s“, hoffen auf Stimmenzuwachs, freuen uns auf den Donnerstag und noch viele gemeinsame Chorjahre.